Helsinki und die letzten Tage in Finnland

20Dez2014

Hallöchen,

jetzt habe ich alle Prüfungen usw. hinter mir und es endlich geschafft, wenn auch kurz vor dem Heimflug einen neuen und letzten Eintrag zu verfassen. Morgen steige ich schon in den Flieger nach Deutschland. Unglaublich wie schnell meine letzten 2 Wochen hier an mir vorbei geflogen sind. Jetzt kann ich es endlich genießen und habe keine Uni mehr, aber trotzdem ist die Zeit nicht ganz so nett zu mir ;-)

Vor 2 Wochen war ich in Helsinki und habe mich mit Chiara getroffen und es war so schön sie wieder gesehen zu haben!! Leider hatte ihr Flug verspätung was mir aber Zeit gegeben hat um sie am Flughafen überraschen zu können :-) Mit dem Wetter hatten wir leider nicht so Glück und es lag auch leider kein Schnee. Helsinki an sich ist eine schöne Stadt wenn auch nicht so groß wie andere europäische Hauptstädte, was für uns aber ein Vorteil war, da wir die Tage dort weitesgehend nur zu Fuß unterwegs waren und die Stadt angeschaut haben. Aus dem Grund haben wir es täglich auch auf die 11-12km geschafft 

So und nun zu meinen letzten Tagen hier in Vaasa. Ich weiß ich werde die Leute hier soooo vermissen, die ich durch das Auslandssemester kennenlernen durfte!! Es waren so viele nette Menschen dabei und mich macht es ganz traurig sie nicht mehr mehrmals die Woche sehen zu können , sondern vielleicht nur noch 1-2 mal jährlich oder mit zwei Ausnahmen von Anna und John auch mehrmals. Aber in den 4 Monaten hat sich hier so eine Grüppchen gebildet mit denen man immer so vieles gemeinsam gemacht hat, wie diverse Party´s, ruhige Abende und Reisen. Ich werde das echt tierisch vermissen und diesen Mittwoch war unsere letzte gemeinsame Party mit allen Ausstauschstudenten und Tutoren und das war auch mit Abstand die geilste in den 4 Monaten. Vielleicht lag es auch daran, dass die meisten Finnen schon zu Hause waren oder noch Prüfungen hatten und man hätte meinen können der Club wäre nur für uns offen  

Es war echt die beste Entscheidung ein Auslandssemester zu machen, auch wenn wir aus meinem Semester nur zu dritt waren (von ca +/- 40), da es für unseren Studiengang schon schwerer ist passende Kurse im Ausland zu finden. Trotzdem hat sich das ganze aber sowas von gelohnt und ich habe eine weitere Note von meinem Kurs in "Process Innovation Management" bekommen, eine deutsche 1,0.... tschaka!!! Endlich hat der Fluch der deutschen 2,3er aufgehört  In Finnisch bekomme ich die Note leider erst in der ersten Januarwoche, aber ich denke das sollte auch eine 1,0 werden oder eine 1,7, wobei mich das stark wundern würde wenn es keine glatte 1 wird, da ich bei der Prüfung nur einen einzigen Fehler wenn überhaupt hatte. 

Vor 3 Tagen habe ich aus langeweile, obwohl ich noch im Kino in der Hobbit war und danach noch 2 Stunden in der nagelneuen Sauna gechillt habe, angefangen zu packen  Ich finde das so klasse, dass hier in Finnland so gut wie jeder Kinofilm auf Englisch ist, aber sieht trotzdem lustig aus wenn es einen Untertitel in Finnisch und darunter in Schwedisch gibt. Der Film war in 3D und innerhalb dem einen Jahr oder vielleicht auch etwas länger, hat sich das aber sowas von weiter entwickelt die Technik 

Vor wenigen Tagen hat es wieder total angefangen zu schneien und das ist echt die schönste Verabschiedung die Finnland mir geben kann. 

Ich freue mich zwar total auf daheim, aber es ist auch verdammt komisch Vaasa zu verlassen, da ich hier immerhin die letzten 4 Monate gelebt habe. Eine von uns wird wahrscheinlich noch ein weiteres Semester bleiben das im Sommer endet und 3 oder 4 von uns (inkl. mir) werden wenn wir einen günstigen Flug finden im Sommer nochmal kommen. Im Sommer soll es hier nämlich richtig schön sein und dann ist die Sonne auch mal richtig lange da, nicht wie momentan nur von ca 9:30 oder 10 Uhr bis 14:30 oder 15Uhr  Haha, aber mal schauen was letztendlich wirklich kommt... Ich schaffe es grad nicht mehr noch so viele Bilder zu suchen, weil ich noch die komplette Wohnung putzen muss und in 16 Stunden gehts schon zum Flughafen. 

Wisst ihr was, ich freu mich wie ´n Schnitzel 

Bis BAAAALLLLLDDDD 

 

Helsinki Helsinki Helsinki Helsinki Helsinki Helsinki

 

Lappland

02Dez2014

Guten Abend euch allen 

Und schon bin ich wieder aus Lappland zurück und nur noch 19 Tage in Finnland. Tick, Tack, Tick, Tack... 

Der Trip war so schön und ich habe auch noch nie so etwas schönes gesehen das könnt ihr mir glauben, aber erstmal von Anfang an.

Tag 1: Abfahrt war von Donnerstag auf Freitag um 2:20 Uhr mit dem Bus. Einige von uns waren schon im Bus, da er zuvor noch wo anders in Vaasa gehalten hat und dann wurden wir geholt und sind weiter nach Oulu gefahren. Dort war auch nach ca. 6 Stunden der nächste Stopp und da haben wir dann den größten Teil unserer Reisegruppe eingesammelt. Ehrlich gesagt hätte ich auf die Gruppe verzichten können. Einige waren total arrogant, andere haben sich andauernd beschwert und andere haben nicht wirklich beim kochen usw geholfen und haben uns, die deppen die ja alles machen, vieles allein machen lassen. Okay, es gab auch ein paar die waren echt nett, aber die kann ich leider an einer oder vielleicht auch zwei Händen abzählen. Deswegen habe ich mich dann ja schon total auf die kommenden Tage gefreut!!  Aber von solchen lasse ich mir trotzdem meine freude an dem wunderschönen Lappland nicht nehmen!!

Nachdem wir die Fahrt zum größten Teil hinter uns hatten, haben wir das Santa Claus Village erreicht und waren beim 'echten' Weihnachtsmann am Artic Circle. Endlich mal richtig Schnee und das erste Rentier gesehen.

Lappland´s Schnee schmeckt wie jeder andere ;-) Santa Claus Village Fred hat auch vorbei geschaut

Nach einer Stunde ging es auf den letzten Teil unseres Weges zu unserer Unterkunft. Es war leider schon dunkel und so konnten wir unsere sehr abgeschiedene Umgebung gar nicht richtig erkunden. Wurde/Wird hier leider schon um ca. 15 Uhr dunkel. 

Aussicht bei unserer Unterkunft   kleiner See zum Eisbaden

Tag 2: Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus gleich los ins Skigebiet nach Ylläs. Auf dem Weg habe ich erst richtig warnehmen können wie viel Schnee hier oben doch liegt und war gleich verliebt.

Angekommen im Skigebiet die 3 Heilbronner ;-)

ALLES weiß und die Bäume auch. Der Anblick war einfach der Hammer und als wir dann im Skigebiet ankamen und aussteigen konnten und den Sonnenaufgang beobachtet haben, hab ich echt gedacht ich bin im falschen Film. Wir sind dann zu viert, mit Lisa aus Estland auf den Gipfel mit der Gondel gefahren und haben uns ungefähr 4 Stunden die schöne Aussicht gegeben und sind viel gelaufen. Ich bin aus dem staunen nicht rausgekommen und wie viele Bilder ich gemacht habe  

Mittags mussten wir aber leider zum Lunch wieder runter und haben uns danach auf Skier gewagt und Skilanglauf ausprobiert.

  die bessere Strecke während dem Skilanglauf

Wurde eine seeeeehr lustige Angelegenheit die zu vielen Stürzen geführt hat  War aber schon vorprogrammiert, da keiner von uns zuvor schon Ski fahren war. Ich habe ein paar ganz lustige Videos inkl. Sturz von John aufgenommen. John: "Achtung ich kann nicht bremsen" Und dann hat es wums gemacht und er lag auf dem Boden. Einfach nur köstlich wie wir uns immer gegenseit auslachen mussten. Aber John und Anna wollten anfangs gerne wieder die Skier abgeben, da nichts geklappt hat und uns keiner gezeigt hat wie wir die Skier für Skilanglauf anbekommen  Ich könnte jetzt noch heulen vor lachen. Ihr hättet dabei sein müssen!!! Zumindest war die Umgebung toll und jetzt habe ich noch mehr Respekt vor den Biathleten... Irgendwann wenn ich mal richtig viel Geld und Zeit habe (also nie, ne Spaß) mach ich nen Skikurs. 

Tag 3: Ging wieder gleich nach dem Frühstück mit dem Bus los und dann zum Snowmobil fahren. John und ich haben uns eins geteilt, da es dann nur die Hälfte gekostet hat.

Die Tour ging eine Stunde und jeder von uns ist in etwas 30 Minuten gefahren. Als ich dann an der Reihe war ging mir immer wieder durch den Kopf 'Pass auf das nichts passiert, sonst wirds teuer', weil man eine Selbstbeteiligung bis ungefähr 800-900€ hatte und die wollte ich natürlich wie auch nicht anders zu erwarten umsetzen. Nach 2-3 Minuten fahrt (mein erste Mal auf einem Snowmobil) sagt John es wollen welche vorbei und somit hab ich Platz gemacht und bin einigermaßen entspannt weiter gefahren mit guten 25-30km/h, die mir vorkamen wie 60km/h. Zuvor wurde uns auch gesagt, dass die Strecken noch nicht so gut sind und überall viel Steine liegen, da es einfach noch nicht genug geschneit hat und deswegen war die Strecke seeehr uneben und nicht die beste. Am Ende als wir LEIDER fertig waren und ich mich erst so richtig eingefahren habe sagen zwei Mädels, die by the way ALLEINE auf einem Snowmobil waren und ich zu ZWEIT, dass ich ja die schleicherin war. Ich hab erstmal gedacht ich hör nicht recht. Soll ich den gleich nach 2-3 Minuten Fahrt mit 50km/h auf einer nicht so guten, kurvigen Strecke Gas geben, zudem war ich ja nicht nur alleine für mich verantwortlich und war auch nicht schon 35 Minuten vorher am fahren. Naja, dann hör ich aich noch wie die sich bei anderen noch voll aufgeregt hat, dass es doch so langsam war und sie das voll genervt hat. Anna, die nach dem Übeholen der zwei Mädels hinter mir war, meinte noch dass die beiden sehr aggresiv auf mich aufgefahren sind obwohl uns zuvor extra gesagt wurde wir sollen einen Sicherheitsabstand von 15 Meter halten und wie gesagt ich war NICHT ALLEINE. So unmöglich!! Später nach dem Spektakel ging es weiter zur Husky Farm wo wir mit einem Schlitten von Huskys gezogen wurden. Einfach unglaublich das anzusehen wie die wie verrückt endlich los wollen. Die Fahrt an sich war nur ca. 4 Minuten lang, aber ein echtes Erlebnis.

Danach ging es ans Welpen knuddeln, wobei Welpen waren das für mich keine mehr. Die stinker waren schon 6 Monate alt und sau schwer  

Aber dann bin ich zu den großen und habe gleich meinen Liebling gefunden. Irgendwie habe ich eine Schwäche für Benachteiligte. Er wurde dann von mir zu tode geknuddelt und gestreichelt und am liebsten hätte ich ihn mitgenommen vorallem weil sein(e) Partner(in) nicht die richtige Wahl war, da der sooooo Angst hatte und nur weg wollte  Giftiges Ding daneben...

Einzelne von unserer Gruppe wurden dann nochmal zum Snowmobil fahren gebracht während wir mit dem Rest einkaufen waren. Man wünscht ja keinem was böses, aber als die, die sich wegen mir aufgeregt hat dann nochmal gefahren ist und einen kleinen Unfall gebaut hat bei dem am Snowbmobil was gebrochen ist und 350€ zahlen musste wurde mir von anderen Seiten  nur das Wort "Karma" genannt und wie recht die Person doch hatte. Aber ihr ist nichts passiert, sie ist nur über einen kleinen Hügel mit anscheinend 90km/h gedonnert und dabei ist irgendwas gebrochen. Im Supermarkt habe ich auch noch eine sehr lustige Beobachtung machen können. In der Regel gibt es an jedem Supermarkt Fahrradständer, die für Räder genutzt werden... Nur nicht in Lappland wenn es schneit.  Dort werden sie für die Skier der Skilangläufer genutzt  

Tag 4: Um 10 Uhr morgens ging es wieder Richtung Vaasa. Zuvor haben wir noch einen Zwischenstopp irgendwo in Schweden gemacht und beim Ikea gehalten um zu essen. Das habe ich noch nie gesehen, aber gibt es bei uns im Ikea auch einen "Parkplatz" wo jeder vor der Cafeteria seinen Einkaufswagen hinstellen kann und zum essen geht?

Letztendlich war ich dann vorgestern um 22 Uhr wieder in Vaasa und total müde, da an schlaf nicht wirklich zu denken war. So und jetzt zeige ich euch noch ein paar weitere Bilder. Morgen geht es schon wieder weiter nach Helsinki, ich freu mich endlich wieder meine Chiara zu sehen!!!

Übrigens war es wärmer als in Vaasa, da die Luft dort trockener ist und nicht wirklich ein Windchen geht. Außerdem war es unglaublich immer mal wieder (sehr oft) Rentiere an der Straße oder an die vorbeilaufen zu sehen!!!

Und das ganze weiß, ich kann es gar nicht in Wort fassen wie unglaublich schön es dort war. Ich glaube fast, dass der Trip nach Lappland das schönste war was ich bisher gesehen habe. Einerseits liebe ich die wärme und bin froh wenn ich wieder unter einer Palme liegen kann, aber der Anblick haut einen echt um. Norwegen soll im Winter im Norden aber auch ganz schön sein  Eine Reise lohnt sich hierher sowas von und einmal in meinem Leben muss ich mir definitiv meinen Freund schnappen und ihm das dort alles zeigen, aber erst wenn ich in der Lage bin Ski fahren zu können  Oh, ich habe auch ein weiteres Ergebnis meiner Gruppenarbeit heute morgen bekommen: 40 von 40 Punkten bei unserem Marketingplan... Yeah!! 

ja, ich bin noch etwas gewachsen... Ein bisschen Yoga am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen den Schnee genießen & diese Aussicht natürlich auch!!

Ich wünsch euch noch eine schöne restliche Woche und ein schönes Wochenende, da ich erst wieder anfang nächster Woche was von mir hören lassen werde, da ich bis Sonntag Abend in Helsinki bin. 

Hot Yoga

24Nov2014

Da bin ich schon wieder 

Mal ein anderes Thema, Hot Yoga. Ich wollte endlich mal was anderes im Gym ausprobieren und hatte die letzten Wochen jedes Mal soooo Muskelkater, weil ich immer die Gewichte und Intensität erhöht habe und immer wieder andere Muskelgruppen trainiert habe. Aus dem Grund sollte es jetzt mal etwas entspannteres werden. Eine andere Austauschstudentin hat mich heute spontan gefragt ob ich denn nicht mal mit möchte und wieso auch nicht. Ich muss aber dazu sagen, dass ich zuvor noch nie Yoga ausprobiert habe, aber es gibt immer ein erstes Mal! Der Unterschied zwischen normalem Yoga und Hot Yoga kenne ich nur an der unterschiedlichen Raumtemperatur. Hört sich blöd an, aber da ich in dem Bereich nicht so erprobt bin kann ich nur das nennen. Laut dem Internet trainiert Hot Yoga Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit (wie ich denke bei normalem Yoga ebenfalls). Zusätzlich ist der Raum noch erhitzt und laut dem World Wide Web sollten es 38° sein, aber ich glaube der Raum hatte in etwas die Temperatur von +30°. Durch die Wärme wird die Muskulatur geschmeidiger und der Kreislauf angeregt und das schwitzen geht schnell los, aber ich denke ich bin jetzt genug darauf eingegangen und kann es echt nur empfehlen. Meine letzten drei Montage die ich noch in Vaasa verbringen werde, werde ich es noch weiter machen. Die 60 Minuten haben echt gut getan und so Kurse haben auch noch was anderes Gutes!! Du kannst und willst dir während dem Kurs nicht die Blöße geben und so ziehst du das durch und bist am Ende erst recht happy durchgehalten zu haben, auch wenn manches etwas schwieriger ist!!!! 

Ein weiteres Thema das ich noch ansprechen wollte, nämlich die Notengebung. Ich finde es etwas bis total blöd, dass es hier nur gerade Noten gibt. Also es gibt eine 1 bis 5.

  • Finnische 5 = eine deutsche 1,0
  • " 4 = deutsche 1,7
  • " 3 = deutsche 2,3
  • " 2 = deutsche 3,0
  • " 1 = deutsche 3,7
  • " 0 = durchgefallen

Die Notenschritte sind etwas blöd, da sie so weit auseinander liegen und ich deswegen über eine 2,3 auch so enttäuscht bin. Vorallem wenn dir 0,75 von 55 Punkten fehlen zu einer deutschen 1,7. Aber ich kann es leider nicht ändern und muss es so hinnehmen. Aber jetzt fange ich mit meinem Home Examen an und werde erst wieder anfang nächster Woche was von mir hören lassen wenn ich aus Lappland zurück bin. Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne Woche 

Du wunderschöner Schnee

22Nov2014

Moi Moi,

 

heute sind es nur noch 30 Tage  Ich muss sagen ich freu mich schon riesig auf daheim und Mama, ich will das mich mein kleines schwarzes Kätzchen mit einer roten Schleife erwartet wenn ich komme  So, bei uns hat es gerade so um die -1° und ist echt angenehm und bei euch? Ich habe mich mittlerweile total an das Wetter gewöhnt und werd euch daheim wahrscheinlich auslachen wenn ihr sagt es ist bei 0° kalt  0° ist für mich hier mittlerweile richtig warm, wenn man am Tag zuvor -7° hatte merkt man erst recht den Unterschied... 

Mal schauen wie kalt es in Lappland ist, aber eine andere Austauschstudentin, die grad mit einer anderen Tour dort ist (sie sind etwas nördlicher, an der Grenze zu Norwegen) haben zwischen -7 und -12° nur gehabt. Liegt einfach daran das es jetzt erst so richtig kalt wird und bei mir wird es wahrscheinlich auch nicht viel kälter sein, da ich ja schon nächsten Freitag gehe. Hoffentlich liegt genug Schnee, darauf freu ich mich am meisten.. Alles weiß, Skilanglauf, Huskyfarm,...  Auf Skilanglauf bin ich richtig gespannt wie ich mich anstelle  Aber passend zu dem Biathlon Worldcup der am 30.11. beginnt muss das sein!! Ich würde ja auch gerne mal Biathlon ausprobieren also nicht nur laufen sonder auch noch schießen, aber mit nem Luftgewehr treff ich wie früher schon bestimmt eh wieder nichts. Aber falls ich das schießen wieder anfangen sollte werde ich wieder mit der Luftpistole weiter machen  ist einfacher... Was aber richtig schade ist, dass in Finnland auch Biathlon stattfindet, aber da bin ich leider schon wieder in Deutschland, da die Rennen im März sind  Wäre bestimmt richtig gut sowas auch mal live erleben zu können wenn man schon außerhalb Deutschlands ist, aber wenn es nächste Woche in Schweden los geht bin ich grad in Helsinki und kann auch nicht hin.... Bleibt wohl doch nur Biathlon über den Laptop schauen übrig 

Gestern und heute ist es wieder am schneien und das sieht so toll aus draußen. Es liegt noch nicht viel, aber immerhin ist eine dünne weiße Schicht und lässt alles weiß aussehen. In den Anblick könnte ich mich verlieben!!! 

Oh ich bin grad auch schon dabei meine hier gekauften Sachen langsam los zu werden. Sind ja immerhin am Montag nur noch 4 Wochen bis ich in den Flieger steige. Mit meinem Rad fahr ich schon seit 3-4 Wochen glaube ich nicht mehr und laufe lieber, also wieso noch behalten. Hab es eben auch an den nächsten Besitzer übergeben  

Wieso ist es in Deutschland nicht auch üblich, dass so gut wie jede Wohnung eine Sauna mit im Bad hat. Unglaublich wie die Deutschen das nur können  

Das MuskelkaterOPFER (also Ich) lernt jetzt weiter und wünscht noch ein schönes Wochenende 

 

Über Nacht ein Löwe geworden Vaasa´s geilstes Cafe Schneeee im Kunstmuseum

Unistress

15Nov2014

Hallöchen :)

 

mal wieder ein kurzes Lebenszeichen von mir. Momentan ist es etwas stressig bei mir, da gefühlt von einem Examen in das nächste komme. Ganz so schlimm ist es zwar nicht, aber ich hab seit 4 Wochen jede Woche mind. 1 Examen und das wird auch noch die nächsten 4 Wochen so weiter gehen und dazu kommen auch noch die ganzen anderen Gruppenarbeiten die sich auch nicht von alleine machen. Wenigstens habe ich in meiner letzten Woche hier wenn überhaupt noch 2 Vorlesungen á 1h45min. 

Ich weiß gar nicht ob ich es schon in meinem letzten Eintrag erwähnt habe, aber als eine Freundin von mir da war sind wir am Meer einen anderen Weg entlang gelaufen an dem ich zuvor noch nicht war und es war echt so schön dort :) Zeig euch gleich noch ein paar Bilder. Da ich jetzt ja mein neues Handy habe musste das gleich für (wie normal bei mir) gaaaaaanz viele Bilder hinhalten  Die Kamera ist echt super und so muss ich meine Spiegelreflexkamera nicht immer mitnehmen, was echt ganz angenehm ist ;-) (Ich Faultier)

Mittlerweile habe ich jetzt schon das 2te von 3 Financial Examen fertig und diese blöde Finnische 3 als Note verfolgt mich hier... Bei meinem ersten Examen hatte ich echt kein gutes Gefühl und beim jetzigen das ich letzten Freitag hatte, hatte ich danach ein viiiiel besseres, aber nein es musste wieder diese blöde 3 sein. Sorry eine finnische 3 ist eine 2,3 in Deutschland laut der letzten aktuellen Notenumrechnungstabelle unserer Homepage. Nicht das was ich erwartet hatte, aber naja ist immerhin "gut"   Was ich an den Finnen noch nicht so ganz verstehe, unter der Woche ist im Fitnessstudio abends die hölle los und alle wollen se trainieren, aber am wochenende wo doch jeder in der Regel zeit hat sind se lieber alle im Einkaufszentrum und hören irgendwelchen leuten bei einer rede zu  Kann euch leider nicht sagen um was es ging, da wie ein wunder alles auf Finnisch war. Mama um dich zu beruhigen ich habe keinen Shoppingmarathon betrieben sondern nur ein Handycase für den Sport gekauft das ich am arm fest mache um mitm Handy musik hören zu köennen.  Das Ding hat echt was, trägt hier auch fast oder jeder Finne und ich fühle mich bald echt wie einer. Ich wurde echt schon einige Male auf Finnisch angesprochen, für andere sehe ich sogar schon aus wie eine Finnin (warum auch immer) und weiße Chucks trag ich auch andauernd (sofern es nicht wieder schneit), aber in Jogginghose durch die ggegend rennen kann ich echt nicht. Wenn ich der schönen Natur Finnlands joggen gehe ich das was anderes, aber Jogginghosen zieht man bitte nur zum Sport machen an oder man liegt daheim faul rum. Vorallem tagsüber hauptsächlich in Jogginghose aber abends dann wie ein anderer Mensch in ultra kurzem Kleid und High Heels betrunken wie Schmitz Katz. Letzteres liegt vielleicht auch einfach nur daran, dass wir in der Regel immer viel zu Spät in die Bars gehen, da wir das einfach nicht so drauf haben wie die Finnen schon gegen 18 Uhr uns zu treffen und dann recht früh feiern zu gehen. Ist einfach nicht unser Ding. So genug geschrieben und ich muss gleich wieder lernen... Aiiiii, bin ich froh wenn ich am Dienstag und Mittwoch die Examen weg habe. Was ich noch sagen wollte und bestimmt auch schon öfters erzählt habe, die Zeit, die Zeit!!!!! vergeht verdammt schnell. Noch 36 Tage und ich sitze wieder im Flieger richtung Heimat  Aber vorher nehm ich erst noch Lappland und Helsinki mit 

Wünsch euch noch einen schönen Sonntag 

 

  Kirche in Vaasa An dem Weg tummeln sich die Eichhörnchen :-) der Hafen Marion war zu Besuch :-)  das Gefängnis am Meer etwas windig am Meer :-D abends in Vaasa vom Hafen nach Hause Lieblingsclub ;-) Vaasa at night das Gericht der Hafen at night nochmals am Strand sorry für die ganzen Bilder am Meer, aber es ist einfach zu schön :) grad gekommen und schon geht´s mit auf ne Part ;) Termine im Überblick...unsere Aula in der Uni... das nenn ich mal nen Raum& Tschüss :-)

Stockholm 2

03Nov2014

Hallo :)

Ein kurzes Lebenszeichen von mir und damit auch noch ein paar weitere Bilder aus Stockholm! Ich kann es nur noch mal sagen, Stockholm ist so schön, auch wenn die Bilder eher trüb und grau aussehen  Ich habe es vorher einfach nicht geschafft weitere Bilder zu zeigen oder überhaupt was zu schreiben, da ich erst eine Freundin kurz nach dem Stockholm Trip zu Besuch hatte und dann kam auch noch Tim. Außerdem habe ich mittlerweile jede Woche mind. 1 Examen und immer noch was anderes in der Uni.

Heute sind es noch genau 49 Tage/ 7 Wochen bis es heißt Hyvästi Suomi und Hallo Deutschland. Hm... die Zeit rennt in einem Tempo an mir vorbei und ich kann nur dumm zuschauen 

Letzte Woche oder sogar schon vor 2 Wochen hatten wir unseren ersten Schnee und der blieb sogar noch einen weiteren Tag liegen bis es wieder angefangen hat zu regnen. Ein paar Tage später hab ich gedacht ich spinn´ und konnts kaum glauben als es -6° angezeigt hat  Vor 3 Tagen waren es aber wieder +10°, also seeehr wechselbar hier in Vaasa. 

Ohh und das Beste habe ich noch gar nicht erzählt  Als ich letzte Woche besuch von meiner Freundin bekommen habe, habe ich ihr im vorfeld gesagt wenn sie mag und platz hat kann sie mir gerne giotto und kinderriegel mitbringen, da es ersteres nicht in finnland gibt und zweiteres hier viel zu teuer ist. Okay, ich dachte es wird jeweils eine Packung und dann packt sie einfach eine nach der anderen aus und schon hatte ich 5 von jedem  Ich sehe schon, abnehmen hier in Finnland wird nicht leicht. Schließlich habe ich nur noch 7 Wochen, aber zum Glück gibt es auch noch so Leute, wie die Marie aus Frankreich die ernsthaft kein Giotto kennt und es deswegen noch nie gegessen hat, aber dank meiner Freundin wird sie da jetzt auch einiges probieren können  Ou und sie hat mir mein neues Handy mitgebracht, da meins so gesponne hat das ich es mir leider jetzt schon holen musste, aber es hat sich gelohnt 

Geschenke aus Deutschland <3

Jetzt noch schnell die letzten Bilder aus Stockholm (+ Hinfahrt) und dann lerne ich wieder weiter. Macht sich leider nicht von allein in meinen Kopf.... irgendwas mach ich falsch!!

 

Tampere (Finnland) normale Preise in Finnland Tampere - Finnland unsere Fähre nach Stockholm Stockholm morgens um 6 Uhr unsere Drinks in der Icebar

 

Gute Nacht und bis Bald 

Stockholm

20Okt2014

Hei Hei!

Schon sind die Ferien vorbei und unser Trip nach Stockholm. Ich war das erste Mal in Schweden, weiß aber das es nicht das einzige Mal gewesen ist. Stockholm ist so eine schöne Stadt!! Ich kann es euch nur empfehlen mal nach Schweden zu reisen und sich Stockholm anzuschauen. Wir hatten zwar leider nicht so viel Glück mit dem Wetter, aber in dieser Stadt sieht trotzdem alles toll aus. Die Preise sind so in etwa wie in Finnland und da ich mich schon an die hohen Preise gewöhnt habe fällt mir das gar nicht mehr so auf und ich kriege nicht mehr jedes Mal einen heulanfall  Auf der Hinfahrt ging´s erstmal mit dem Zug über Seinäjoki und Tampere bis nach Turku und von dort aus mit der Fähre nach Stockholm über Nacht. Die Fähre war der hammer sodass wir auch bis frühs um 3 Uhr feiern waren und um kurz vor 6 wieder aus den Federn mussten, da wir nach 10:35 Stunden fahrt um 6:30 in Stockholm ankamen. Aber was soll´s dachten wir uns  Beim aufstehen haben wir dann gemerkt wie dumm wir eigentlich waren nicht länger in den himmlisch tollen, bequemen Betten geschlafen zu haben. Ein Traum im gegensatz zu den betten die wir hier in vaasa haben. 

unsere Kabine auf der HinfahrtUnser Hostel war leider nicht so der hammer, aber für de Preis in Schweden hätten wir uns das schon denken können. Aber selbst dort waren die Betten bequemer als in Vaasa. Unser Hostel lag in Gamla Stan, dem ältesten Stadtviertel Stockholms und war dementsprechend sehr zentral gelegen. Die 4 Tage über verteilt waren sind wir so weit es geht durch Stockholm gelaufen und haben uns einiges angeschaut, dann haben wir eine kostenlose Führung  bei "Free Tour Stockholm" mitgemacht, bei der wir uns einen anderen Stadtteil angeschaut haben. Unserer Guide war echt klasse und hat uns interessantes erzählt. Außerdem haben wir uns in Stockholm noch mit Julia und Johanna getroffen, die wie wir in Vaasa studieren. Zuerst sind wir zusammen in die Ice Bar und danach noch gemütlich ein Gläschen Wein trinken gegangen. In der Bar, die aber der hammer war, weil ich eher auf so schickeres Zeug stehe war aber leider mit 15€ für ein viertele Wein, der aber der Beste bis jetzt in meinem Leben war, schon teuer und nach ein paar mal ist jeder Student pleite  Aber einmal in seinem Leben will jeder Student sich mal fühlen wie der König persönlich  Hahahaaaa.... 

Am letzten Tag sind wir noch ganz kultiviert ins Vasamuseum gegangen. Dort steht das Orginalschiff das vor ca 333 Jahren vor dem Stockholmer Hafen während seiner Jungfernfahrt untergangen ist. Interessant sowas mal direkt vor sich zu haben und sich zu überlegen wie die wohl früher gelebt haben. Das Schiff ist damals durch Sturmböhen untergeganen, da sich im unteren des Schiffes eine zu geringe Last befunden hat um es durch den Sturm wieder ausbalancieren zu können. 

Jetzt gibt es wie auch anders von mir zu erwarten Bilder, aber diesmal nur ein paar, da die Bilder alle zu groß sind und ich ins Bett will. Die nächsten Tage oder am Freitag nach meinem Examen werde ich euch noch weitere zeigen.

Au revoir 

Palast vor unserem Hostel mit den Mädels in der Ice Bar der Mond... die Matilda die Vasa die Vasa

 

Ferien ihr habt mir gefehlt

11Okt2014

Hallöchen :)

 

So seit gestern habe ich Ferien - sind zwar nur eine Woche, aber eine ganze Woche Zeit für Stockholm :-) Am Dienstag geht es los und davor muss ich noch jede Menge für die Uni arbeiten. Ich habe wenn ich von Stockholm zurück komme ein Abschlussexamen in Management & Leadership, dazu auch noch eine Präsentation vor dem Examen, eine kurze Präsi über mich selbst in Finnisch und mehrere Gruppentreffen für die ich mich jetzt auch schon vorbereiten muss. Ahhhh, wie soll ich das alles noch schaffen. Ich sehe es schon, wenn alle in Stockholm platt sind und wir uns etwas ausruhen hockt die kleine Nadl irgendwo in Stockholm und macht zeug für die Uni  Aber lernen in Stockholm kann auch nicht jeder 

Ich freue mich trotzdem total auf 4 volle Tage in Stockholm und das erste Mal in Schweden  

Ende November bis Anfang Dezember bin ich ja in Lappland wie ich euch schon berichtet habe und 3 Tage nachdem ich wieder in Vaasa angekommen bin geht es für mich weiter nach Helsinki  Ich habe diese Woche mit Chiara, eine meiner Mitbewohnerinnen von daheim endlich einen Termin gefunden wo sie mich in Finnland besuchen kann. Ohhh, ich freu mich so sie endlich wieder zu sehen und mit ihr ein paar Tage in Helsinki verbringen zu können und ihr Finnland etwas zu zeigen. Das wird toll!

Mal ehrlich wann kommt man denn so schnell auch wieder nach Finnland? Bevor ich mich nicht entschieden habe ein Auslandssemester zu machen, habe ich mich im Leben noch nie mit Finnland beschäftigt und würde auch nicht so schnell auf die Idee kommen dort einen Urlaub zu machen, da ich mich vorher wie gesagt noch nie mit dem Land auseinander gesetzt habe. Liegt vielleicht auch daran, dass ich nur einmal im Jahr in den Urlaub gehe und dann brauch ich gaaanz viel Sonne und am beste gaaaanz weit weg 

Zu Beginn meiner Auswahl für die passende Partnerhochschule kamen mir auch erst Länder wie Korea, China, England, Irland, Holland, USA oder Frankreich in den Sinn, aber umso mehr ich mich damit beschäftigt habe umso geringer wurde meine Liste der möglichen PHS. Dazu kam auch noch, dass eine andere Studentin, die ich von der Hochschule kenne, mir Finnland schwerstens empfohlen hat und selbst dort zu dem Zeitpunkt war als ich mich damit beschäftigt habe. (Danke Christina für deine Hilfe ) Durch sie wurde ich auch erst auf Finnland aufmerksam und unsere Hochschule hatte dort für meine Fakultät sogar 2 PHS - Tampere und Vaasa. Letztendlich habe ich den Platz in Vaasa bekommen, was aber zu Beginn meine zweite Wahl war, aber ich bin jetzt richtig glücklich nach Vaasa geschickt worden zu sein. Sonst hätte ich auch nicht die vielen super netten Menschen kennengelernt, würde nicht direkt am Meer leben  und mit der Uni bin ich auch vollkommen zufrieden. Finnland ist auch ein richtig tolles Land in dem es viel zu sehen gibt und die Sauna hab ich richtig zu schätzen gelernt  Zum Glück hat mein Fitnessstudio in Deutschland auch eine Sauna 

Ich kann es einfach nur jedem schwerstens Empfehlen mal einen Urlaub in Finnland zu machen. Dieser Sommer soll hier bei über 30° richtig schön gewesen sein. Von euch denkt doch bestimmt jeder, dass es hier in Finnland das ganze Jahr immer kalt ist und die Sonne immer weniger scheint als in Deutschland  Jajaja, ich gebs ja zu, im Dezember z.b. ist die Sonne die meiste Zeit nur noch zwischen 4-5 Stunden da und es kann auch gut kalt werden, aber ist doch auch mal eine Erfahrung wert oder? Auf dem Bild könnt ihr euch es selbst mal anschauen wie lange die Sonne uns besucht oder auch nicht...

 

Ich weiß gar nicht ob ich euch schon gesagt habe, dass ich endlich meinen Stundenplan für die zweite Periode hier bekommen habe. Endlich mal einen Tag in der Woche keine Uni, richtig gut! Und meine Vorlesungen enden wahrscheinlich auch schon ab mitte meiner vorletzten woche hier in Finnland. Hoffentlich bleibt noch genug Geld übrig damit ich evtl noch einen Trip nach Tallinn und/oder St. Petersburg machen kann. Da ich jetzt wieder genug geschrieben habe und müde werde verabschiede ich mich und gehe endlich ins Bett. Die nächsten 2 Tage werden anstrengend genug bevor es nach Stockholm geht. Ich zeig euch aber noch ein paar Bilder von dieser Woche. 

Burger essen bei Salima und Amandine ;-) :-) im Sweet Vaasa - Geheimtipp!!!!

 

 

Gute Nacht 

 

Ähtäri Zoo und International Meal

05Okt2014

Hyvää iltaa!

Kann bitte jemand die Zeit anhalten sie vergeht viel zu schnell. Schon sind 6 Wochen in Finnland vorbei und nur noch 11 Wochen verbleiben mir. Ich kann euch jetzt schon sagen, dass es mir hier fehlen wird. Dauerhaft könnte ich mir es hier zwar auch nicht vorstellen, da es mir doch alles zu klein ist und zu weit auseinander, aber für ein weiteres Semester wäre es auch ganz nice. Aber wer weiß was nach meinem Bachelor kommt... Weitere Auslandserfahrung wünschenswert 

Einigen von uns Heilbronnern gefällt es hier zwar nicht so ganz , aber das liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters! Am Freitag wurden wir Exchange students zu einem Trip in den Ähtäri Zoo eingeladen, der mit dem Bus etwa 2,5 Stunden von Vaasa entfernt liegt. War leider total nebelig und etwas kalt und manche oder fast alle Tiere hatten viel zu wenig Platz. Was ich aber total nicht nachvollziehen kann, da Finnland fast die gleiche Fläche wie Deutschland hat und in Finnland im Gegenzug nur 5,4 Mio Einwohner leben, wieso kann man denn dann nicht mehr Platz für all die Tiere aufbrigen. Das kann ich überhaupt nicht verstehen, deswegen bin ich aus dem "Zoo" auch mit gemischten Gefühlen gegangen.

zuerst gedacht das ist kein echter ;-) so hübsch!! Selfie.. und wer schaut genau in dem Moment weg... ICH :-D leider hat er nur einen Bruchteil einer Sekunde für mich still gestanden der gute war richtig lustig drauf große Miezekatzeeeee Paarungszeit Miauuu Miezeeeeekatze 2 Geb den Kindern was zum spielen und sie sind glücklich... und es wird ihnen schwindelig der HOT-NERD :-D

Auf dem Heimweg vom Zoo haben wir in einer Art Outlet City angehalten, was mich aber eher an Asien erinnert wenn dich ein Taxi oder Bus auf einer längeren Strecke wohin fahren soll und zwischendurch irgendwo anhält damit die Leute was kaufen können, da man mit den Verkäufern alles abgesprochen hat. Also bisschen strange, aber wer hat natürlich wieder was gefunden... ABER es waren auch gefütterte Boots die hier seine Pflicht sicherlich erfüllen, dass kann ich euch jetzt schon sagen. Bei den Temperaturen die jetzt schon hier sind vollkommen guter Einkauf 

Gestern haben wir unser International Meal weitergeführt und es war Deutschland an der Reihe, also habe ich mein bestes gegeben um alle satt zu bekommen. Es gab Schnitzel mit Soße, Kartoffelsalat und Nudelsalat mit Brot. Der Kartoffelsalat ist mir leider etwas schief gegangen, da ich die doofen Kartoffeln im Topf voll vergessen habe als ich den Nudelsalat vorbereitet habe  Das Bild sieht jetzt auch nicht so bombe aus, aber dafür hat es besser geschmeckt und das ist ja die hauptsache. 

 

Soooo und heute hab ich spontan entschlossen mal ans Meer zu gehen. Stöpsel rein, Musik an, Kamera griffbereit und los gings. Da zu Beginn keine einzige Wolke am Himmel war und es auch noch so für finnische verhältnisse warm war musste ich einfach mal alles alleine auf mich wirken lassen und ein bisschen am Meer entlang. Zudem sind die Blätter der Bäume richtig schön Gelb und Rot und das zieht einen erst recht raus.

Gefägnis direkt am Meer

 

Und das Beste kommt zum Schluss... 

trifft wohl ganz gut zu!! place to be - unser Wohnheim... den Vögeln war langweilig

 

Schlaft gut ihr lieben und eine schöne Woche 

Die beste Erfindung seit es Finnen gibt...

01Okt2014

Hyvää Päivää!

Die beste Erfindung seit es die Finnen gibt haben wir in unserer Küche... Seht selbst und staunt 

Tadaaaa der Abtropfschrank, finnisch "astiankuivauskaappi" ist die beste Erfindung die ich in Finnland gesehen habe. Bis vor kurzem habe ich zwar teilweise mein Zeug nach dem Spülen abgetrocknet, aber das ist schon ne richtig feine Sache. 

Natürlich hat es mich schon wieder erwischt, oder immer noch. Vielleicht war ich auch noch nicht so ganz gesund, aber diese Woche geht es definitiv nicht ins Fitness... Ich schwöre  (Bin auch viel zu erschöpft). Am Montag war ich auch bei unserer Uni eigenen Nurse, da man hier in Finnland, oder zumindest die Studenten nicht direkt zum Arzt springen, sondern erst zur Nurse in der Uni gehen. Ja, da war ich jetzt und soll ein Nasenspray mehrmals täglich benutzen, was mir zumindest beim schlafen hilft. Da es mir echt nicht gut geht, hab ich sogar 12€ für eine Teekanne ausgegeben und schütte jetzt literweise Tee jeden Tag in mich rein. Hoffen wir mal es bringt was. 

Am Wochenende haben wir mit unserem Internationalen Kochen angefangen. Da wir alle 4 so gerne kochen haben wir beschlossen jeder kocht mal ein Ländertypisches Gericht. In unseren Kreisen befindet sich eine Halbitalienerin, eine Fränzösin, ein halber Pole (nein, keine Angst bis jetzt haben wir noch all unsere Sachen ), eine in Holland studierende und natürlich die Kartoffel, mich . Und so ging es los mit Italien und was könnte es wohl sein... Pizzzzaaaaa... War richtig, richtig lecker!!! Anna hat wegen unserem großen Hunger 5 Böden zubereitet und wie konnte man es auch anders erwarten haben wir grad mal 3 1/2 Böden verputzen können. Aber wie mein Freund immer so schön zu mir sagt: "Da waren die Augen wieder größer als der Verstand". Carina und ich hatten zuvor nämlich Angst es könnte nicht reichen 

 

 

Jeder kennt vermutlich die ALS Ice Bucket Challenge die bei Facebook eine ganze Zeit lang rumging. Ich habe neulich ein lustiges Bild dazu gefunden, dass wie ich finde sehr gut auf Finnland zutrifft.

Am Wochenende habe ich es wieder deutlich gespürt als John und ich zu Anna und Marie zum Pizza essen gefahren sind. Selbst neuer Regenponcho, Gummistiefel und Handschuhe haben nicht geholfen damit man mit einigermaßen trockenen Klamotten dort angekommen ist, aber so schlau wie wir waren haben wir natürlich Kleidung zum wechseln mitgenommen, aber wenn es hier regnet dann in der Regel gleich richtig.

 

Wenn Anna´s und mein Studium nichts wird machen wir einen Frieursalon auf! Genug Erfahrungen haben wir nämlich, da ich Anna´s persöniche Friseurin in Finnland bin und sie meine. Der Friseur ist hier richtig teuer. Ein Männerhaarschnitt, trocken, kostet 37€. Deswegen habe ich ihr den Ansatz blondiert und sie mir meine auf ein "Espresso Braun" dunkler gefärbt  Jaja, ich weiß ich wollte eigentlich meine vorherige Haarfarbe komplett rauswachsen lassen um sie nach über 8 Jahren endlich mal wieder ganz zu sehen, aber ich habe leider zu viele Bilder hier im Zimmer hängen mit dunklen Haaren und die Mädels haben auch gesagt es sieht besser aus. Also ganz spontaneous Farbe besorgt los gings. Am Abend durfte ich auch noch in Genuss kommen von Anna die Haare für ne Party gemacht zu bekommen. TOP!! Daran könnte ich mich gewöhnen 

Beste Nachricht, in 2 Wochen in unseren Ferien fahren wir nach Stockholm von Dienstag bis Sonntag <3

Ich hab für uns eine richtig günstige Reise zusammengestellt und wir können es gar nicht mehr erwarten endlich nach Stockholm zu fahren. Es war auch richtig süß, wie mir mal wieder gesagt wurde, ich sollte sowas doch beruflich machen, also Trips planen. Okay, ich denke sowas liegt mir ganz gut und ich hab auch schon früher zb. im Gymnasium ne Klassenfahrt alleine geplant und weitere Sachen organisiert und geplant, aber wenn es mit dem Studium nicht klappt und auch nicht mit dem Friseursalon , dann könnte ich es mir ja nochmal überlegen sowas Hauptberuflich zu machen 

Jetzt geht´s wieder ans lernen, da morgen unter anderem wie auch anders zu erwarten eine Präsentation ansteht und noch einiges an homework auf mich wartet.

adiós amigos 

Hyvää iltaa!

25Sept2014

Hyvää iltaa!

jetzt geb ich euch mal einen kleinen Einblick in die finnische Sprache, die ich momentan auch versuche zu lernen. Gestaltet sich nur etwas schwierig, da die Vorlesungen unstruckturiert und die Sprache nicht abzuleiten ist, aber trotzdem würde ich am liebsten jede Sprache auf der Welt sprechen wollen. Ich werde in der Uni, in der Stadt oder beim feiern des öfteren auf Finnisch angesprochen und möchte endlich mal antworten können, aber bis es so weit ist, sind ernsthaft einige Jahre vergangen. Die Wörter kann man in 99,9% leider nicht ableiten, aber seht selbst 

  • Hyvää huomenta - Good morning
  • Mitäkuuluu? - How are you?
  • kiitos - thanks
  • Mistä sinä olet? - Where are you from?
  • Minä ollen saksalainen - I´m from Germany
  • Hauska tutustua - Nice to meet you
  • Kuinka vanha sinä olet? - How old are you?
  • Mikä sinun äidinkieli on? - What is your mother tongue?
  • Zahlen von 1-10:
    • 1 - yksi
    • 2 - kaksi
    • 3 - kolme
    • 4 - neljä
    • 5 - viisi
    • 6 - kuusi
    • 7 - seitsemän
    • 8 - kahdeksan
    • 9 - yhdeksän
    • 10 - kymmenen

Und das reicht für den Anfang, sonst lernt ihr noch mehr als ich hier in meinen gesamten 4 Wochen in Finnland 

Außerdem könnte man hier meinen der Winter hat Hallo gesagt. Die Woche über war es die meiste Zeit über richtig kalt, sodass ich mit meinem dicksten Schal, Handschuhe und Mütze das Haus verlassen musste. Aber heute wurde es dann wieder so angenehm, dass ich ohne Handschuhe und Mütze zur Uni fahren konnte!!! ABER, als ich vor 2 Tagen aus dem Fitness nach Hause bin habe ich gedacht mich trifft der schlag. Der ganze Boden war weiß und es war glatt. 

Ohhh... Ich glaub ich weiß wieso mich so oft Finnen anquatschen. Ich laufe fast täglich wie so gut wie JEDER Finne mit weißen Chucks durch die Gegend und dann gehen die automatisch davon aus ich gehöre zu denen...  Ne Spaß, aber echt heftig, wie hier einfach jeder mit weißen Chucks durch Vaasa läuft. Aber vielleicht kann man mir auch ansehen, dass ich genauso gerne wie die Finnen ein 125er Moped fahre. Ich vermisse es total das fahren und hier in Vaasa fährt andauernd eins an mir vorbei  So ne schöne Supermoto wäre jetzt genau das richtige!! 

Drückt mir die Daumen, dass wir morgen Abend einen günstigen Trip nach Stockholm zusammenstellen können und auch gleich buchen können. Wir (die üblichen 4 Verdächtigen) wollen unbedingt nach Stockholm und am besten so günstig wie möglich damit wir noch genug geld für möglicherweise andere trips haben. 

Die Uni ist hier ein "kleines" bisschen besser ausgestattet als daheim. Es gibt so viele Computerräume in denen man jederzeit arbeiten kann. Eigentlich sind glaube ich in fast jedem Vorlesungsraum ein paar PC´s  Wobei das bestimmt auch mit der unterschiedlichen herangehensweise liegt wie hier und in Deutschland unterrichtet wird. In Finnland wird sehr praktisch Unterrichtet, viele Gruppenarbeiten, seeeeeehr viele Präsentationen und Workshops, wo man hingegen in Deutschland nur 4 Monate dem Professor zuhört bevor man etwas macht. In Deutschland werden die Prüfungen am Ende des Semester geschrieben und in Finnland kann es schon mal vorkommen (wie bei mir der Fall), dass während dem Semester schon ein oder mehrere Teilexamen geschrieben werden oder man Präsentationen halten muss die mit in die Note einfließen, oder wie in Marketing Mix müssen wir in unseren Gruppen Marketingpläne erstellen, die fast die Hälfte der Note ausmachen.

 

Ich habe schon wieder viel zu viel geschrieben, aber so bin ich nunmal, immer am plabbern.

Hyvää yötä 

Sonne und SitSit-Party

21Sept2014

Hei maasta Suomi (Hello from Finland),

 

die ganze Woche über schien die Sonne in vollen Zügen und hat einem das Land noch etwas schöner gemacht. Ich fühl mich hier richtig wohl und die Sonne trägt sein übriges dazu bei auch wenn es nicht so warm ist wie es aussieht. Jetzt weiß ich auch wieso Vaasa die sonnigste Stadt Finnland´s ist. Im Schnitt sind wir momentan schon bei 15-18 Grad angelangt, aber die kommende Woche sieht´s leider schon anders aus. Von Maximalwerten bis 15 Grad und abends/nachts bis 0 Grad ist alles dabei...  Aber was soll´s, das ist Finnland. Frühs kommt es auch immer häufiger vor das es nebelig wird und man mit feuchtem Haar mit dem Radel durch Vaasa fährt. Apropos Radel, ich hab meine Gangschaltung für schlappe 5 € bei´m Auto Osat reparieren lassen. Schnäpple gmacht, Yeah 

Am Samstag, also gestern war ich auf der berüchtigten SitSit Party, die ich denke nur die Finnen, Schweden oder Austauschstudenten kennen. Die Veranstalter haben uns Plätze zugeteilt um auch andere kennenlernen zu können, aber irgendwie nicht beachtet wie viel eine Person in der Regel an Platz zum sitzen brauch. War ne sehr enge angelegenheit... Dann wurden uns die Regeln erklärt:

  • wenn die Moderatoren reden musst du still sein
  • du darfst nichts mit dem Handy machen
  • du darfst nur aufs Klo wenn die Moderatoren alle Stunde eine Pause von 10 min geben
  • du darfst nicht vom Stuhl aufstehen
  • wenn du was neues zu trinken willst, heb die Hand und sag "waitress please"

Wenn du dich nicht daran hälst gibt es eine Bestrafung und die war dermaßen eckelhaft... 4 Leute mussten eine rohes Ei trinken, weil sie auf´s Klo gegangen sind; 1er musste Milch, Tabasco, Gewürze und Wodka auf EX trinken; 5 weiteren wurde eine Bratwurst um die Hand gebunden, weil sie mit dem Handy gespielt haben  War also sehr lustig. Zwischendurch wurden Lieder in Englisch, Finnisch und Schwedisch gesungen und Spiele gespielt, gegessen und getrunken. Andauernd haben welche zum Anstoßen gerufen und da musste man durch ob man wollte oder nicht  Okay, wie viel du selbst trinkst liegt an dir. Das ganze Spektakel ging 3 Stunden und danach wurde der Club für alle Leute geöffnet und schon stiegen die Bierpreise von zuerst 2€ pro Bier auf 5,80€ das Bier  Die Longdrinks von zuerst 3€ auf 7,60€. Um es nebenbei zu erwähnen, der Abend war seeeehr teuer. Die Karte hat zuvor schon 19€ gekostet. Im Preis inbegriffen waren 2 Bier, 2 Shots und 1 Teller mit nicht gut schmeckendem Zeug, was ich dann auch nicht gegessen habe. Hinzu kamen auch noch 3€ für die Garderobe 

Feiern in Finnland ist wie ihr vielleicht schon gemerkt habt ein klitze kleines bissl teurer als in Deutschland. Ich muss dazu noch sagen, dass die Getränke auch nur ca. 0,3l groß waren. Genug gefeiert für die nächsten Monate 

Genug zum lesen für´s erste auch wenn ich euch noch so viel zu erzählen habe, aber das kommt nach und nach 

 

hyvää yötä (good night)

 

SitSit Party Gut´s Nacht Küssle von Frankreich, Deutschland und Marokko

Kaffee und Sport

17Sept2014

Seid gegrüßt 

hab ich euch schon erzählt, dass die Finnen extreme Kaffeekonsumenten sind? Nein, dann wisst ihr es jetzt. Wie einfach andauernd Kaffeepausen während den Vorlesungen eingelegt werden, aber mich kann man immer noch nicht mit Kaffee locken (mit Tee aber  ). Auf den Tag bin ich schon jetzt gespannt an dem mir Kaffee schmeckt  Tee kann ich momentan auch gut gebrauchen. Nachdem mittlerweile einige in meinem umfeld krank sind, hat es auch mich erwischt. Kopf, Nase alles zu und ich weiß Sauna sollte man meiden, aber heute im fitness nach gemütlichen 30 minuten Laufband, die man eigentlich auch lassen sollte, ging es mir dann etwas besser. Schnupfen und Halsschmerzen halten mich dennoch nicht ab etwas der Müdigkeit zu entfliehen und Sport zu treiben.

Außerdem sind die Finnen total die Sportfreaks und jeden Abend im Fitnessstudio ist die Hölle los. Letztens hat mich ein kleines zierliches Mädel richtig zum staunen gebracht. Eiskalt 40kg bei der einen Übung gemacht, wo ich immer mit 20kg trainiere bis ich meinen Trainingsplan geändert habe. Okay, ich hab die Übung noch nicht oft gemacht, aber Halloooo, sie war echt klein und wirklich zierlich und man hat es ihr rein gar nicht angesehn, auch keine Muskeln waren zu sehen...  Naajaaaa das heißt wohl mehr trainieren für mich 

Mama, Papa eine bestimmt schöne Nachricht für euch: da der Alkohol hier so verdammt teuer ist, vergeht einem freiwillig die "lust" am trinken. Ab und zu gibt es dann mal ein bier für 0,93 € = 0,33l, aber das war es auch schon. Ich sehe es überhaupt nicht ein hier für eine flasche wodka 22 € auszugeben, wo dieselbe bei uns nur 6 oder 7 € kostet. Bin hier ja auch zum lernen und nicht zum trinken 

Nach fast einem Monat (oh mein gottttt ) kann ich schon sagen Finnland tut mir auf eine Weise gut. Ich esse nicht mehr so viel und regelmäßiger... Vielleicht nimmt die finnische Luft einem den Hunger  Ich weiß ihr könnt euch das bestimmt nicht vorstellen und denkt ich lüge  aber nein das entspricht der vollsten Wahrheit!! Hey, ich höre euch bis nach Finnland lachen.. pscht... 

 

Und last but not least: nach 2 Präsentationen diese Woche (die gut liefen), unzähliger Hausaufgaben und Group works freue ich mich schon total auf´s Wochenende. Ich kann es schon sehen und es grinst mir schelmisch entgegen   

Sauna in meinem Wohnheim zum Film schauen haben die Mädels ihre Betten in die Küche gestellt :-D nachts wird es schon etwas kälter...  yummi 3 Heilbronner und eine Französin

Unialltag

14Sept2014

Hallo ihr lieben,

und schon ist eine weitere Woche zu Ende. Der Unialltag hat mich jetzt voll erwischt und ich bin richtig gut eingespannt. Bei meiner Kurswahl hat sich auch noch mal was geändert, da ich jetzt "nur" noch 6 Kurse besuchen werde, jedoch habe ich 4 davon zweimal die Woche.

Mein Stundenplan nötigt mich auch leider immer jeden Tag um 8:15 Uhr in der Uni zu sein. Das Problem an der Sache ist einfach, dass ich noch keinen Rhythmus gefunden habe und ab und an bis 24 Uhr an Hausaufgaben oder sonstigem hänge. Wie die meisten ja schon kennen habe ich seit längerer Zeit (ca. 8 Monaten) extreme Probleme mit der Müdigkeit, sodass ich den ganzen Tag über total kaputt bin und schlafen kann wie lange ich will und trotzdem nur müde bin und richtig oft kämpfen muss damit ich tagsüber nicht einschlafe. Ich weiß nur leider nicht was ich dagegen tun soll, da ich mich vom Arzt schon untersuchen lassen habe und meine Werte alle Top waren und mir nichts fehlt. Also wenn von euch einer noch einen Tipp hat, bitttttttteeeee her damit. Koffeeintabletten helfen auf Dauer auch nicht.

Dieses Wochenende waren wir mit ca 30 anderen Austauschstudenten grillen und sind nachts mit einzelnen ans Meer gegangen und wollten die Northern lights sehen. Hatten leider kein Glück... In der Nacht zuvor konnte man sie sehen und wenn die Marie es richtig gesehn hatte heute morgen früh auch, aber da waren wir natürlich alle schon frustiert in unseren Betten und haben geschlafen. 

warten auf die northern lights

Gestern habe ich es natürlich auch noch fertig gebracht mein Rad zu schrotten...  Es war der schwerste Gang drin und wollte ihn wechseln und dabei ist mir das Seil gerissen und seit dem habe ich das extreme Glück im schwersten Gang fahren zu dürfen... NICHT... Ist ja nicht so das ich kein Sport treibe, ich treibe gar nicht wenig hier und hatte gestern auch noch gut Muskelkater.  Seit Freitag habe ich mit einem neuen Trainingsplan angefangen und der hat mir wie es auch nicht anders zu erwarten war Muskelkater gebracht.

Okay genug gejammer  Aber nochmal wenn einer noch einen anderen Tipp hat was mir evtl. gegen meine Müdigkeit helfen könnte, schreibt mir ne Nachricht. Selbst wenn ich ab sofort regelmäßig schlaf finde, weiß ich jetzt schon dass es sich nicht viel bessern wird. 

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche & ihr hört von mir die nächsten Tage ♥♥♥

 

The sunny side of Vaasa

07Sept2014

Hallo ihr lieben,

und schon ist das sonnige Wochenende zu Ende  

Ich habe mich endlich eingelebt und fühle mich echt wohl hier. Es hat zwar fast zwei Wochen gedauert, aber nun ist es geschafft! Es gibt zwar auch nicht so schöne fleckchen in Vaasa, aber im großen und ganzen finde ich es hier schön, da es direkt am Meer gelegen ist und mein Campus nur wenige Querstraßen vom Meer entfernt ist. Ich glaube ich sollte nicht immer nur im Fitness auf dem Laufband joggen sondern auch mal in die freie Natur gehen und zum Meer joggen. Frische Luft tut bekanntlich auch gut ;-)

Das Wochenende waren wir zweimal auf Hatisaarie (ich hoffe richtig geschrieben, aber mein Internet spinnt mal wieder total um schauen zu können), einer kleinen Insel von Vaasa zum relaxen und treffen mit anderen Exchange students. Das Wetter hat sich bestens dafür angeboten dorthin zu gehen und in der Sonne zu liegen. Ich glaube im "richtigen" Sommer ist es hier noch schöner. 

Außerdem hatte ich jetzt meine erste komplette Vorlesungswoche und muss sagen hier geht es gleich richtig los mit lernen und machen. Bin unter anderem noch am überlegen ob ich ein Fach aus meinem Stundenplan schmeiße, da ich es nicht wie gewollt anrechnen lassen kann. Ich wollte zuvor ein anderes Fach belegen, aber das gibt es plötzlich nur noch im nächsten Semester und bei dem hätte ich am ehesten gedacht, dass ich es dafür anrechnen lassen kann, aber dem ist leider nicht so. Aus diesem Grund muss ich mir noch überlegen ob ich es mir als Studium Generale anrechnen lasse (was mir aber nicht wirklich was bringt) oder es aus meinem Stundenplan streiche und so mehr Zeit habe für die anderen Fächer. Schwere Entscheidung, da es auch ein interessantes Fach ist, aber ich glaube ich bin auch so genug gefordert. Ich versuche es noch in den nächsten Stunden zu entscheiden, damit ich den Papierkram auch hinter mich bringen kann. 

 

Gestern Abend habe wir auch unseren favorisierten Trip nach Lappland gebucht. Jetzt muss mit der Buchung nur noch alles klappen und dann fahren wir Ende November für ein paar Tage nach Lappland unter anderem ins Santa Claus Village, auf eine Husky Farm, Snowshoe hiking usw. und erleben wie es sich bei bis zu -20° anfühlt. Desweiteren haben wir noch geplant für ein langes Wochenende nach Stockholm zu fliegen und für ein oder zwei Tage nach Helsinki (aber Helsinki am besten erst kurz vor Ende wenn schon alles Weihnachtlich geschmückt ist). Nach Helsinki sind es nur ungefähr 3 Stunden mit dem Zug. I´m so excited :-)

Ahhh.. ich weiß einfach nicht was ich mit dem einen Fach machen soll, ob ich es weiter besuchen soll oder ob ich es streichen soll... Ich denke schon den ganzen Tag darüber nach, aber komm trotzdem auf keinen grünen Zweig. Solange ich weiter darüber nachdenke könnt ihr euch schon mal hübsche Bilder von der sonnigen Seite Vassa´s anschauen. Ich habe es nämlich endlich mal geschafft Fotos mit meiner Spiegelreflexkamera zu machen und nicht immer nur das Handy zu nutzen. Da mein Handy momentan mehr spinnt als alles andere und ich mir doch erst nach meinem Auslandsaufenthalt ein neues holen wollte 

am Hafen auf der kleinen Insel der Hafen

 

Und bevor ich es vergesse noch ein paar weitere Bilder, die aber nichts mit der Insel und dem guten Wetter zutun haben.

In Finnland könnte ich meiner Katze kein Futter kaufen... (Das kauf ich ihr nämlich immer in DE für ca 2,90 €) cooking together während die anderen ihren Kaffee genießen, genieße ich meine expensive Coke für 4,50 € o_O nachts um 1:30 Uhr aus meinem Fenster. Der Himmel war wirklich so hell

 

Da in der kommenden Woche bestimmt nicht sonderlich viel spannendes passiert außer Uni, Gym, homework, Uni, Gym, Homework,... werde ich mich wahrscheinlich erst wieder Ende der Woche oder am Wochenende melden. Bis dahin wünsche ich Euch in Deutschland oder wo ihr euch auch aufhaltet eine schöne Woche 

 

Bye Bye,

Nadine

Ajax und Natron

04Sept2014

Hallo :)

Wie ich das letzte mal schon geschrieben habe konnte ich am Montag endlich in mein Wohnheimzimmer ziehen. Ich habe frühs gleich mit Anna die Schlüssel geholt und die Wohnung betreten und zur Begrüßung gab es einen komischen Geruch der in der Luft lag. Okay, super Start schon mal! Nachdem ich das Chaos im unteren Bereich der Wohnung gesehen habe war ich schon seeeehr gespannt wie denn dann mein Zimmer wohl aussieht. Hm... Das Zimmer ist sehr klein, 10 m², ein 80x200cm Bett und Möbel die seit 1990 von 100erten Studenten genutzt wurden. Das Bad ist gewöhnungsbedürftig, erweckt immer einen schmuddeligen Eindruck und ich bin heilfroh immer im Fitness duschen zu können (ein Grund noch mehr Sport zu treiben). Nach dem ersten Schock sind Anna und ich zum Minimani gefahren und haben kräftig Putzzeug usw. gekauft um danach gleich mit dem Putzen der Wohnung loslegen zu können. Im Minimani haben wir noch eine finnische Spezialität (weiß den Namen nicht mehr, habe ich aber letztens schon ein Bilde dazu gepostet) gegessen und dann hat uns ein Finne angelächelt und "HmmmHmmmm" gemacht :-D Ich glaube die Finnen tauen langsam aber sicher auf  Zurück in der Wohnung war ich höchst motiviert das Chos und den Dreck zu beseitigen, aber nach dem Anblick des Kühlschrankes musste ich meinen Würgreiz zurück halten. Ich kann es echt nicht verstehen, wie man in so einem Chaos 4 Monate leben kann und es vorallem so für die nächsten Studenten zurück lassen kann. Einfach unverständlich.

  Der Kühlschrank vor dem putzen 

So haben die netten Mädels vor mir den Kühlschrank zurück gelassen und ich hätte ihnen den am liebsten so hinterher geworfen. Mal im Ernst, der hat auch noch dermaßen gestunken und da waren noch einige Sachen von der Vormieterin drin und überall stand die süffe  In der Zeit in der ich den Kühlschrank geputzt habe, hat Anna schon mein komplettes Zimmer geputzt gehabt, aber ich find das Nachher-Bild akzeptabel 

Nach gefühlten 2 Std putzen

Danach war der Rest der Küche, der Flur oben, die Treppe und der Boden im unteren Bereich dran. Das ganze hat ernsthaft 5 Stunden gedauert und wir mussten beim Nasswischen für ca 17m² dreimal das Wasser wechseln, weil es immer wieder rappel schwarz wurde. Aber jetzt ist es geschafft und man kann sich hier einigermaßen wohlfühlen zumindest den Umständen entsprechend. Nachdem ich so gut wie fertig war kamen auch meine zwei zukünftigen Mitbewohnerinnen. Es sind zwei Mädels aus Ingolstadt, also nichts mit Englisch reden. Im Nachhinein bin ich sogar froh drüber, da die Deutschen in der Regel doch ein anderes Verständnis für Sauberkeit haben als in manch anderen Ländern und meine eine Mitbewohnerin hat schon zwei Wochen mit den anderen zwei die jetzt ausgezogen sind zusammen gewohnt und das waren ganz schlimme Chaoten. Okay, wenn ich mir die Wohnung zu Beginn noch in Erinnerung rufe wird mir einiges bewusst wie viel Glück ich doch habe mit den zwei super netten Mädels aus Deutschland zusammen wohnen zu dürfen. Sie sind beide glaube ich ein Jahr jünger als ich und studieren hier an einer anderen Uni als ich. Jetzt zeig ich euch mal ein paar Bilder der Wohnung und von meinem Zimmer. 

Mein kleines reich ich habe immer Angst das Regal kracht um :-D Bad Bad oben Chaos bei meinem Einzug

Und dann nach de Putzmarathon, man sieht wahrscheinlich weniger, aber es riecht angenehmer, es klebt nichts mehr und es ist wohnlicher.

Küche Mein Zimmer

 Haha und was ich noch gar nicht erzählt habe, glaube ich zumindest... Ich benutze mein riesiges Saunahandtuch als Vorhang, weil ich das nicht einsehe 20-30 Euro für einen Vorhang auszugeben den ich danach eh nicht mehr brauche und beim Auszug muss alles aus der Wohnung raus.

Am Dienstag gingen auch endlich, endlich die Vorlesungen los. Ich war wieder hochmotiviert, wie im Gymnasium früher nach den 6 Wochen Sommerferien und wollte unbedingt wieder lernen nur das ich dieses mal fast 6 Monate ein Praktikum hatte und nicht für Klausuren gelernt habe.

So in etwa erging es mir die letzten Wochen. Angekommen in der Uni und nach den ersten Vorlesungen musste ich feststellen, dass ich mir eher wie in der Schule vorkomme als in einer Uni. Aber es kann natürlich auch nur die ersten Stunden so sein, ich weiß ja noch nicht wirklich wie die ihre Vorlesungen weiter gestalten und was sie letztendlich wirklich von einem verlangen. Es sind extrem viele Group works und Essays und weniger Examen. Aus diesem Grund werde ich ohne in den Kurs zu gehen, einen aus meinem Stundenplan streichen und nämlich "Special Aspects of Trade and Finance". Der Kurs hat sich eh oft mit anderen Fächern überschnitten und der zuständige Prof hat mir eine Mail geschrieben ob ich denn nicht die Kursgruppe wechseln kann, da wir zu viele sind. Aber würde das besser passen hätte ich es von Anfang schon so gemacht. Naja, hört sich zwar echt total interessant an und ich hätte ihn gerne gemacht, aber zeitlich ist das einfach doch nichts und bei dem Kurs würde man 5 Credits bekommen und das bedeutet genug arbeit und wie ich gemerkt habe, habe ich jetzt schon genug arbeit mit den ganzen group works und essays. Einen anderen Kurs kann ich auch nur 5 von 10 mal besuchen und muss mir den Rest selbst beibringen und bei einem anderen muss ich schauen wie ich das mache. Heute hatte ich zB. "Management and Leadership" und da finde ich die Zusammenstellung der Note echt mal angenehm. Es gibt max. 50 points die man in dem Kurs erhalten kann und die setzen sich zusammen aus:

  • Participation to lectures and workshops max. 14 points
  • Test max. 32 points
  • Course assignment max 4 points

Der Workload bei dem Fach wäre bis Ende Oktober ca 81 Stunden (7 Vorlesungswochen), also denke genug zu tun ;) Übrigens bekomme ich bei dem Kurs glaube nur 3 Credits, also könnt ihr euch vorstellen wie zeitintensiv einer mit 5 Credits ist.

ein Gebäude des Business Campus

Diese Woche war ich auch zum ersten Mal in der Mensa was essen und ich habe 2,60 € für ein Hauptgericht (man kann sich außerdem so viel auf den Teller laden wie gewünscht, also erst recht draufschlagen) Salat so viel man auf einen Teller bekommt, ein Glas Wasser und Brot so viel man will. Was will man da schon sagen und es schmeckt auch echt gut!!!

Jetzt noch ein paar weitere Bilder...

tausend schrott räder :-D mit der günstigste Wodka vaasa at night... da fällt der verzicht noch einfacher als er hier momentan schon ist Wasser 500 g Spaghetti fertiger Salat unser Wohnheim  unser Wohnheim

P.S. Ajax und Natron haben uns extremst beim putzen unterstützt. Die Unterstützung war klasse!!! 

 

Tschauii

 

First Week in Finland

01Sept2014

Guten Abend oder doch schon Guten Morgen ;)

01:25 nach finnischer Zeit und ich hab es endlich vollbracht! Der Stundenplan ist fertig (und ich ebenfalls). Ich werde ab nächste Woche 8 verschiedene Kurse besuchen und falls ich diese wirklich alle machen will wären das auch 32 Credits/ECTS. Aber auch hier trügt der Schein. Sicher werden mir 19 Credits (5 Fächer) für passende Fächer aus Heilbronn angerechnet, 3 Credits (1 Fach) mache ich aus Interesse und 10 Credtis (2 Fächer) bekomme ich hoffentlich für zwei andere Fächer verrechnet, die ich von Anfang an machen wollte, aber leider gibt es die passenden Gegenstücke plötzlich nur noch im nächsten Semester wenn ich wieder in Deutschland bin. Also kann ich nur noch hoffen und bangen das es gut geht und ich die Fächer dann in Deutschland nicht mehr besuchen muss, aber ich bezweifel es fast, da es schon etwas anders ist :( Falls ich in den ersten Wochen merke das ein oder andere Fach entspricht doch nicht meinen Vorstellungen oder es wird einfach zu viel habe ich immer noch einen Puffer zu meinen benötigten 20 Credits die ich, wie schon gesagt für mein Erasmus+ Stipendium brauche. We´ll see ;) Hier findet ihr mal meine ersten vier Wochen (von siebenn) von meinem Stundenplan & sorry falls es unleserlich sein sollte, hab ein bisschen schnell schnell gemacht und nicht mehr so schön und ordentlich geschrieben.

Falls es jemand genau wissen will, ich besuche die Kurse:

  • Process Innovation Management
  • International Supply Chain Management
  • Marketing Mix Elements
  • Management and Leadership
  • Finnish for Foreigners
  • Introduction to Financial Accounting
  • Public Economics
  • Special Aspects of Trade and Finance

1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche

Und schon ist die erste Woche in Vaasa rasend schnell vorbei gezogen. Okay, durch die ganzen Einkäufe/ Besorgungen für mein zukünftiges Zimmer (Kitchen ware, Bed cover, Bike,...), die Erkundungstouren und die Orientation Days passiert das natürlich schneller als gedacht. Oh und nicht zu vergessen es waren bisher schon 2 Party´s die, die Nacht zusätzlich zum Tag machen 

Was ich außerdem vergessen habe zu erzähle, jede Uni (es gibt glaube ich 4 verschiedene in Vaasa) tragen zu Parties einen Overall in der jeweiligen Farbe der Uni. Unsere ist Olivgrün. Bei jeder Studiparty bekommt man einen Patch den man dann auf den Overall näht und somit weiß man wer das Partytier oder einfach der ewige Student ist. In den ersten zwei Wochen laufen in Vaasa alle finnischen Studenten (denk aber meistens nur die Tutoren) damit herum damit die Ersti´s und die Exchange Students bei fragen am besten gleich den Tutor ansprechen können. Die Tutoren haben auch einen extra Patch mit "Tutor" auf dem Overall. 

Haha, wenn ihr in Finnland auf eine Studentenparty geht und ein Student "Yksille" schreit, schreien alle anderen Studenten Yksille und trinken einen. Hab ich so zuvor noch nie erlebt, aber total abgefahren  Es war ja am Donnerstag die erste Studentenparty bei der dies praktiziert wurde. Auf der Party konnte man auch wie ich glaube schon gesagt habe in die Sauna gehen. Die Party fand in einer Art Penthouse Wohnung statt, privat nur für die Studenten, in einem Wohnzimmer ähnlichen Raum mit Sauna und einem schönem kleinen Balko über den Dächern von Vaasa  Während die Deutschen ungefähr gegen 22-24 Uhr auf eine Party gehen, gehen die Finnen oft schon um 19 Uhr oder weitaus früher.

 

Vor zwei Tagen war ich noch die Sauna in dem benachbarten Wohnheim testen. Und ich muss sagen auf die Saunen geben die Finnen hier echt acht und vorallem sind wenigstens die Saunas in den Wohnheimen neu und schön  Die Zimmer könnten auch etwas neuer sein, aber wer so viel Geld in die Saunen steckt, hat für anderes nichts mehr übrig. Den Eindruck habe ich zumindest 

klein aber fein, oder eher klein aber oho :D sucht es euch aus!

Um wieder mal auf die finnischen Partypeople zurück zu kommen... Trinkspiele gehören zu den jungen Finnen genauso dazu wie der Regen zu den Wolken.

 

Morgen sehe ich endlich mein Wohnheimzimmer das ich bis Ende Dezember bewohne und ich lerne meine Mitbewohnerinnen kennen.. ENDLICH.. Ich will endlich komplett ankommen und nicht mehr nur aus meinen Koffern leben müssen. Aber mal was anderes... ich muss jetzt dringend schlafen gehen, da schon 02:14 und um kurz vor 10Uhr mache ich mich auf den Weg zu der VOAS die für die Wohnheime zuständig ist und meinen Schlüssel hat!!! Und vorher muss ich noch meine restlichen Sachen zusammen packen, da meine 3 Koffer schon im Wohnheim bei einem anderen Studenten sind damit ich morgen nur noch mit den restlichen Sachen gemütlich auf dem Rad die 3 km bewältigen kann ;-) Aber irgendwie habe ich das Gefühl es ist doch mehr als gedacht was noch auf mich wartet mit in mein neues Zimmer zu kommen. 

By the way... I´m so excited 

Ich sag gutes Nächtle oder guten Morgen für manch anderen!!

Orientation Day 2

29Aug2014

Nach finnischer Zeit ist es 17:50 Uhr und ich will einfach nur noch schlafen. Die ganzen neuen Eindrücke, das dauerhafte Englisch reden, immer wieder Sachen die man noch benötigt besorgen, Ausflüge und Stundenplanerstellung machen, es macht einfach nur noch müde. Zudem trägt das ständig wechselnde Wetter hier nicht sonderlich zum fitter werden bei. Aber so habe ich es gewollt und auch bekommen 

Hier jemand da der mir meinen Stundenplan erstellen will? Hat jemand langeweile? Es ist so kompliziert, da ich Kurse aus dem 1., 2. und 3. Studienjahr hier in Vaasa besuche und das System hier etwas anders als in Deutschland ist. Hier bestehen im Wintersemester 2 Perioden und manche Kurse gehen entweder von der 1. bis zur 2. Periode und manche nur eine Periode von beiden. In jedem Studienjahr gibt es außerdem noch zwei verschiedene Stundenpläne und manche Kurse gibt es gleichzeitig noch in verschiedenen Studienjahren zusätzlich. Was aber am schlimmsten an der Sache ist, die Stundenpläne wechseln hier teilweise wöchentlich und das macht das gestalten dementsprechend komplizierter. Vielleicht könnt ihr euch vorstellen wie schwierig es ist 8 Kurse so zu gestalten, dass sie sich möglichst wenig oder am besten gar nicht überschneiden. Mit meinem Studiengang ist das alles gar nicht so einfach, da ich nur noch eine geringe Anzahl an reinen BWL Fächern zur Verfügung habe die ich im Ausland besuchen könnte, da wie die meisten wissen mein Studiengang etwas speziell ist (es gibt leider keine Verkehrsspezifischen Fächer in Vaasa). Außerdem muss ich eine gewisse Anzahl an Credits oder wie man in Deutschland so schön sagt ECTS machen um mein Erasmus+ Stipendium zu erhalten und nicht noch länger in Heilbronn studieren zu müssen. Aber in gefühlten 5 Jahren habe auch ich es geschafft den Stundenplan fertig zu bekommen ;-)

Der Stundenplan war heute unter anderem ein Grund wieso es einen zweiten Tag der Orientation Days gab. Zudem haben wir unsere Immatrikulationsbescheinigung von der Uni bekommen und die LogIn Daten für das Anmelden der Prüfungen. Mittags haben sich wieder die Exchange Students aus allen Fakultäten für einen Ausflug der Uni getroffen. Heute ging es zwei Stunden an vielen, kleinen, süßen Inseln mit einem Schiff vorbei. Ich fande es richtig schön nur mir war es zuvor nicht bewusst, dass es so viele kleine Inseln vor Vaasa gibt. Schon wieder was über Vaasa gelernt 

 

Ich hoffe ich brauche nicht das ganze Wochenende für meinen Stundenplan, da ich nämlich noch ein paar Sachen zu erledigen habe und gleich erstmal in die Sauna gehe. Haben sie zum Glück für heute Abend reservieren können (Jede Wohnung oder Zimmer kann sich auf einem Plan eintragen und so die Sauna für eine Zeit reservieren damit mein seine Privatsphäre hat). Vielleicht schaffe ich es bis spätestens Sonntag auf einen weiteren Eintrag und hoffentlich einen fertigen Stundenplan.

Wir hör´n uns :-)

Orientation Day 1

28Aug2014

Hei Hei,

heute habe ich das erste Mal die Uni von innen gesehen und ich muss sagen sie ist sehr alt ;)

Aber bevor ich anfange zu erzählen will ich erst noch deutlich  machen, dass ich keine Vorurteile streuen will. Nicht jeder Finne ist gleich Spielsüchtig oder kann trinken wie ´ne eins. Das ist einfach das typische Bild, dass einem auf den ersten Blick gezeigt wird. Auch nicht jeder Deutsche trinkt täglich Bier, isst Weiswurst zum frühstück und rennt den ganzen Tag im Dirndl durch die Gegend (Wäre auch viel zu anstrengend).

Alle Exchange Students trafen sich heute zusammen in einem Raum zum ersten Tag der Orientation Days. Wir waren ungefähr um die +/- 50 Exchange Students aus allen Ländern. Alleine 7 Studenten kamen aus Heilbronn, bestimmt noch 5-8 weitere aus Deutschland und der Rest aus Belgien, Estland, Mazedonien, Mexiko, Korea, China, Frankreich, Polen, Vereinigte Arabische Emirate und vielleicht noch ein oder zwei andere Länder, aber das weiß ich nicht mehr so genau. Zu Beginn durfte sich jede Sitzreihe mit Namen, Sitz der Hochschule/University daheim, Studiengang daheim und Studiengang in Vaasa vorstellen. So bekamen wir einen kurzen Überblick über alle anderen Studenten. Einige von ihnen studieren auch 2 Semester bzw. 4 Perioden in Vaasa. Danach ging es weiter mit einigen Vorträgen von dem International Coordinator und dann ein sehr lustiger Vortrag eines Prof. aus den UK über Culture Shock in Finland. Weiter ging es mit ein paar Terminen der Student Union, die für Studenten Parties und Ausflügen nach Helsinki, Lappland, St. Petersburg, usw. zuständig sind und natürlich noch Infos über anstehende Parties in Vaasa direkt. Im Anschluss ging es noch auf eine 2-stündige Bustour durch Vaasa und Old Vaasa, aber da wir die letzten Tage zu dritt schon so viel durch die Gegend gefahren sind kannten wir bereits sehr viel. ABER immerhin war das Wetter heute besser und es entstanden ein paar schöne Bilder auch wenn diese aus dem Bus gemacht wurden :)

Falls es jemanden interessiert, hier ist das Programm unserer Orientation Days.

So ich verabschiede mich und gehe jetzt zum Predrinking, wobei ich lieber in mein Bett will, aber was tut man nicht alles um endlich Englisch reden zu können und weitere Kontakte zu schließen. Wir treffen uns alle jetzt in Anna´s Wohnung und trinken ein oder zwei Bier für 0,93 € die 0,33l Dose ;) Zum Glück wohnt jetzt bei ihr eine Französin in der WG, sodass wir wenn wir drei bzw vier deutschen zusammen unterwegs sind uns nicht mehr bequem auf deutsch sondern auf englisch unterhalten müssen!!! Schließlich sind wir nicht zum verbessern unserer Deutsch- sondern unserer Englischkenntnisse da ;-)

Im Anschluss findet heute die erste gemeinsame Student Party statt, auf der man sogar zwischendurch in die Sauna gehen kann :-D Verrückt, verrückt sag ich da nur.... Aber da morgen um glaube ich 8:30 Uhr der zweite und der wichtigste Tag der Orientation Days stattfindet geht das heute nicht solange und schließlich muss ich auch noch 4-5 km mit dem Rad zu meinem derzeitigen Wohnheim fahren. See you soon :-)

Marktplatz hier gibt es wie beim Minimani fast alles zu kaufen ;) solche Häuser würde ich gerne nur in Vaasa sehen

Vaasa von seiner anderen Seite

27Aug2014

Hallöchen, 

ich habe endlich mal wieder Zeit oder eher gesagt Kraft zu schreiben. Das Wetter macht einen hier total depri. Aber mal von Anfang an ;-)

Am ersten richtigen Tag in Vaasa habe ich mir erstmal dank der Hilfe von Anna und Johan (zwei Studi´s aus Heilbronx) eine finnische Simkarte mit mobilem Internet gekauft!!! Ich bin super happy, da es in den Wohnheimen kein W-Lan gibt. Klingt vielleicht etwas verwöhnt, aber wir Studenten schreiben untereinander sehr, sehr viel über Whats App und dafür brauch man einfach mobiles Internet ;-) Außerdem gab es für mich ein total schickes Fahrrad. Kein Fahrradständer, keine Lichter, keine Klingel, Rücktrittsbremse, anscheinend 3 Gänge, wovon einer nach dem zweiten Tag angefangen hat extrem laut zu quietschen und ich jetzt mit dem schweren Gang fahren muss :/ und ein kaputter Sattel der bis heute nicht richtig fest gemacht war und immer gerutscht hat. Das geniale Teil habe ich für schlappe 55 € bekommen, zuerst wollte er ernsthaft 75 € dafür und das Fahrrad würde in Deutschland kein Mensch geschenkt nehmen. Ich hatte echt noch Glück, es gibt welche die haben noch schlimmere Räder für +/- 150 € gekauft o_O

Wenn ihr euch noch ein zweites Standbein aufbauen wollt, werdet Fahrradhändler in Finnland. Auf den Bildern sieht das Rad besser aus als es tatsächlich ist, aber ohne Rad ist man hier echt verloren. Sind gestern z.B. bestimmt über 20km durch die Gegend gefahren und besuchen uns andauernd untereinander oder unternehmen zusammen was und zu Fuß wäre das unmöglich alles zeitlich unter einen Hut zu bekommen.

 

Bis Montag wohne ich noch etwas abseits und auf dem Weg zu Johan und meinem zukünftigen Wohnheim haben Anna und ich auch noch ein paar Bilder von der Gegend gemacht. Alles sehr weitläufig.

  Ich wollte nur helfen... der nächste See innerhalb von 3 km Weg

Die letzten Tage war ich öfters im Minimani (Riesengroßes Einkaufszentrum) und habe mal wieder traurigerweise feststellen müssen, dass einiges bzw. fast alles einiges teurer ist als in Deutschland. Ich gehöre zwar nicht zu den Nutella Junkies, aber ich fühle mit ihnen.

1kg kostet 12,54€

Und wer es noch nicht weiß in Finnland wird mit 1 und 2 Cent Münzen nicht bezahlt, es wird an den Kassen dann immer auf- oder abgerundet. 

Übrigens darf man in Finnland nicht pingelig sein, denn hier heißt es funktionalität statt hübsch aussehen. Auf unseren bisherigen Radtouren mussten wir das leider deutlich feststellen wenn es wieder extremst angefangen hat zu regnen. Hier regnet es einfach immer, außer an meinem ersten Tag bei strahlendem Sonnenschein wollte mich Vaasa noch hinters Licht führen :-D

Aus diesem Grund haben Anna und ich uns heute schicke FUNKTIONALE Gummistiefel (ok mit mini Absatz) gekauft und dazu noch einen Regenponcho. Nachdem wir heute bis fast auf den letzten mm klatsch nass waren ging es auf dem Heimweg beim Minimani vorbei. Für 20€ die Schuhe, 2 € Fleece Sohlen und 2 oder 3 € der Regenponcho haben auch die geizigen Studenten zugeschlagen ;)

die Designer Gummistiefel extra Large

Waren heute nämlich auf dem Weg zu unserem ersten Probetraining im Gym und auf dem Weg zu Johan, den wir vorher noch abholen wollten, was aber ein großer Fehler war, sind wir triefend im Gym angekommen. Haben zuerst etwas Geräte gemacht, dann ein virtuelles Training. Das ist total geil, es gibt einen Spinning Raum und einen Raum für Yoga, Aerobic usw. und es gibt virtuelle und live Kurse. Bei den Live Kursen trainiert wie man es sich schon denken kann ein echter Trainer und bei den virtuellen Kursen kann man sich einen Kurs auswählen und dann erscheint über einen Beamer auf einer Leinwand ein Trainer der mit dir den gewünschten Kurs abhält. Total abgefahren, alles auf Finnisch, also total easy für uns  Danach ging es entspannt in die Sauna im Gym. Ich weiß mittlerweile den Genuss einer Sauna zu schätzen. By the way, in so gut wie jedem Wohnheim hier gibt es eine Sauna und in meinem natürlich auch :-). Die deutschen Studios könnten sich hier echt einiges abschauen, wie super riechendes KOSTENLOSES Duschgel an jeder Dusche, mehrere Föhn´s und Glätteisen und Deos und sogar Parfüm  Nach all dem haben wir uns für die 4 Monate dort angemeldet und können Montag bis Sonntag von 5-23 Uhr trainieren gehen. Anna und ich gehen nur alleine wegen den tollen Umkleiden und der super schönen Sauna hin. Ne Spaß beiseite, ich glaube irgendwas musst du hier echt zum Ausgleich machen und bei dem Wetter ist draußen eh nichts drin. Ich habe mir zu Beginn extra Sportklamotten zum Joggen für draußen mitgenommen, aber nachdem es hier so gut wie nur regnet ist Gym wohl eher die bessere Alternative und Saunaaaaaaaa gibt´s noch gratis dazu. Was will man mehr. Zudem sind die Geräte genau wie in meinem Gym in Heilbronn und ich kenn mich schon aus und weiß bei den meisten wie man sie einstellt und konnte heute gleich Trainer spielen und Anna einweißen. Hat schon Spaß gemacht, ich glaube in meinem nächsten Leben gehe ich in die Fitnessbranche...

Genug Gym, schaut euch die Bilder an und staunt selbst ;-) Aber wie auch hier, sieht es in echt um einiges besser aus. Müsst mich halt mal besuchen kommen und einen gratis Probetag machen :-) 

  1 von 2 Umkleiden mit Glätteisen, Deo, Parfüm und Föhn ein kleiner von mehreren Räumen zum aufwärmen Anna und ich beim entspannteren Spinning virtuelles Training ich könnte meinen ich wäre in Heilbronn bisschen was für die besonders starken die Frauensauna :-)

 

Unser erstes Training war heute auch nicht so extrem wie hoffentlich bald, aber uns tut einfach das komplette Hinterteil weh von den Steinharten Radsitzen unserer Luxusräder und da wir außerdem die letzten Tage bestimmt schon auf fast 50 km mit den Dingern gekommen sind hat alles irgendwann auch mal ein Ende... Mich wundert es eigentlich, dass ich überhaupt soweit schon mit dem Rad fahren konnte.

Zum Wetter bin ich eben schon mal gekommen, aber es macht einfach so depri und müde... das kann man nicht in Worte fassen. Bei uns ist es erst 20:47 und ich hätte schon vor Stunden schlafen gehen können, obwohl ich die letzten Tage nicht sagen konnte wenig geschlafen zu haben. Nicht nur das es so oft und extrem regnet, nein es ist auch total windig. Da musst echt aufpassen, dass du nicht jeden moment stehen bleibst oder auf dem Boden liegst. Also wenn ich nach den 4 Monaten nicht voll die Ausdauer und Kraft in den Beinen habe dann weiß ich auch nicht was ich falsch gemacht habe.

Am Meer waren wir auch schon, durch das Wetter sehen die Bilder leider auch nicht so schön aus, wie es vielleicht dort sonst aussehen würde. 

Und zum Schluss noch was ganz leckeres... Also das haben die Finnen echt drauf. Der Teig war so fluffig :-)

sooo lecker!!!!  

 

P.S.: Der größte Kulturschock bis jetzt für mich - 99% der Finnen können nicht lachen und auch nicht Hallo sagen. Bei einem Hallo schauen sie dich mit großen Augen an und denken sich "Was ist denn mit dem kaputt". Außerdem sind sie Spielsüchtig - im Supermarkt kannst du entweder dein Leergut verrechnen lassen, oder du verzockst es am Automaten. Zudem habe ich schon von ihren Drinkfähigkeiten erfahren. Da wirst du von vielen auch dumm angeschaut wenn du nicht mehr kannst und gehen willst. Selbst der Oberspriti von Deutschland kann den meisten Finnen keine Konkurrenz machen. Ich bin ja echt mal gespannt ob die Finnen wirklich offener, freundlicher und redefreudiger sind sobald sie was getrunken haben ;-)

 

ABER: Das Highlight des Tages. Ich habe Mini-Hörnchen-Nudeln (400g) für 0,19 € gefunden 

Damit verabschiede ich mich in mein Bett. Schließlich beginnen morgen meine Orientation Days und ich will natürlich fit sein um auch bei der abendlichen Exchange Party fit zu sein.  

 

P.P.S.: Ich muss noch erwähnen, dass es mich sehr freut, dass auch meine Kollegen aus meinem Praxissemester meinen ersten Blogeintrag gelesen haben & ich habe mit dem Bäcker heimlich einen Deal ausgemacht, dass er mir alles nach Vaasa liefert ohne Aufpreis!! 

 

Hyvästi, Nadine...

 

Moi Vaasa - Hallo Vaasa :)

25Aug2014

Ich bin heute morgen frühs um 01:05 Uhr gut in Vaasa angekommen. Mein Gepäck war zum Glück auch vollständig, auch wenn ich nicht weiß wie die das ganze Gepäck in diese kleine Maschine bekommen haben mit der ich von Helsinki nach Vaasa geflogen bin. Es waren wenn ich es richtig gesehen habe nur insgesamt 34 Plätze im Flieger und der Raum für das Gepäck war sowas von klein :-D Ich weiß übrigens nicht wie die Leute das schaffen mit nur einem großen Koffer für 4 Monate zu verreisen. Okay, wenn ich zb. nach Asien gehen würde, wäre das glaube ich nicht das Problem, aber nach Finnland wo es zum Winter hin auch mal kälter wird. Ich musste deswegen einen zweiten Koffer anmelden und hatte so insgesamt 44kg und dann noch 10 kg Handgepäck ;) Auf dem einen Bild sieht mein Rucksack sehr leer aus, aber er ist schon zur Hälfte ausgeräumt, zuvor war da nämlich kein mm mehr Platz drin.

Ich hatte auch zum Glück keinerlei Verspätungen von Frankfurt nach Helsinki und von Helsinki nach Vaasa, sodass meine Tutorin und zwei Freundinnen von ihr nicht lange am Flughafen warten mussten :) Ich bin so froh dass sie mich abholen konnte, grade wenn der Flieger erst um 01:05 in der früh in Vaasa landet!!! Dann ging es in meine Unterkunft die ich die ersten sieben Tage habe, da ich mein Zimmer im Wohnheim leider erst zum 1.09. beziehen kann. So musste ich mir jetzt einfach noch ein zimmer für sieben Tage suchen, aber ich muss sagen es ist echt richtig schön hier :) Ist zwar leider nicht ganz so Zentral wie mein Wohnheim, aber ein Supermarkt ist zum Glück gar nicht weit weg. Auf dem Weg vom Flughafen zu meiner Unterkunft musste ich schnell feststellen, dass Vaasa doch größer ist als ich gedacht hätte. Hier wohnen zwar nur um die 60.000 Personen, aber wie der ein oder andere schon festgestellt hat, hat Finnland eine sehr große Fläche im gegensatz zu der Einwohnerzahl des Landes.

Am Donnerstag und Freitag habe ich meine Orientation Days und ich bin mal gespannt wie viel andere Exchange students dort sind und wie die Uni so ist. Demnächst holen mich zwei andere Studenten, die auch in Heilbronn studieren und wir werden in die Stadt gehen und ein paar Besorgungen machen, wie Bettzeug kaufen. Die Wohnheimzimmer sind lediglich möbliert haben aber kein Bettzeug (Decke, Kissen, Bettbezug,...) und keine sachen für die Küche. Außerdem brauch ich dringend eine finnische Simkarte und ganz wichtig ein FAHRRAD :) Ich glaub ohne Rad geht es hier nicht. Ich freu mich schon drauf die Innenstadt von Vaasa am Tag zu sehen, da heute morgen logischerweise noch alles dunkel war ;)

 

Als ich mich vorhin auf den Weg zum Supermarkt gemacht habe, war ich schon sehr gespannt auf die Preise, da es ja in der Regel 1/3 bis zur Hälfte teurer ist als in Deutschland. Der ganze Einkauf hat 35,50 € geskostet und ich hoffe das reicht alles für die ganze Woche, ok bis auf das Wasser. Aber als ich gesehen habe das ich 2,12 € für den Salatkopf zahle und 1,... € für die Gurke war ich schon etwas erschrocken, aber was will ich mache, ich brauch mein Gemüse und Obst. Was aber so richtig blöd ist, dass man einfach nicht versteht was auf den Verpackungen steht, da es alles auf Finnisch oder Schwedisch geschrieben ist und mein Finnischkurs erst noch kommt (das nächste mal muss ich dringend mein Finnisch-Wörterbuch mitbringen).

P.S.: Ich habe schon gedacht ich rede schnell, aber die Finnen... puhh.. ohne Punkt und Komma ;-)

warten am Frankfurter Flughafen über den Wolken von Frankfurt nach Helsinki :)

Mein Zimmer für die ersten 7 Tage Die Küche das sind die Häusschen in denen ich momentan noch wohne direkt vor meiner Wohnungstür direkt vor meiner Wohnungstür auf dem Weg zum Supermarkt ein etwas teurer Salatkopf die teure Cola das habe ich alles für 34 € bekommen mein Einkauf für hoffentlich die ganze Woche